Bitter für Keith Emerson


Bald ist Keith in Action zu sehen (Jörn Seidel Promotion)

Aus für Keith bis Ende des Jahres (Foto: Jörn Seidel Promotion)

Es kommt alles noch viel schlimmer: Keith Emersons Fokale Distonie an der rechten Hand ist so heftig, dass alle Touraktivitäten bis Ende des Jahres auf Eis gelegt sind. Das betrifft leider auch die geplante ELP-Comeback-Tour.

Das ärtztliche Attest auf der Keith-Emerson-Website

Nimmt man den Beitrag von Wikipedia zum Thema Fokale Distonie, sieht es für den guten Keith in Sachen Musik momentan nicht so gut aus. Einige Zitate:

„Fokale Distonie wird auch Musikerkrampf oder Beschäftigungsneurose genannt“

„Diese Form der Dystonie ist dadurch gekennzeichnet, dass zwar der Bewegungsapparat im Allgemeinen intakt ist, aber beim Ausführen einer erlernten Bewegung wie etwa die Anschlagsbewegung an der Gitarre oder dem Klavier, der Finger oder die Hand nicht in der Lage ist, diese Bewegung zu vollführen, während die gleiche Bewegung ohne Instrument oder in einem anderen Kontext oft völlig störungsfrei verläuft.“

„Bei etwa 10-20 % der Betroffenen kommt es zu einem Rückgang der Symptome. Dies findet meistens innerhalb der ersten drei Jahre statt. Jedoch ist ein Wiederauftreten der Symptome möglich.“

Das klingt nicht gerade sehr ermutigend. Deshalb von dieser Stelle: Gute Besserung Keith!

Advertisements

2 Antworten

  1. Tach miteinander,
    hatte mir eigentlich vorgenommen, nach Zoetermeer/NL zum Konzert Emerson-Band zu fahren, hat sich ja nun leider erübrigt. Ich bedauere, nicht selbst in Augenschein nehmen zu können, wie Emerson, Bonilla und Co. sich präsentiert hätten.
    Allen vorherigen Unkenrufen zum Thema ELP-Reunion zumTrotz finde ich schade, was da passiert. Wer weiß, ob das noch mal was wird. Glaube, ich hätte mir die Reunion gern angesehen, auch auf die Gefahr hin, enttäuscht zu werden.
    Mein viertes und vorläufig letztes ELP-Konzert war 1974 und mit meinen inzwischen 57 Jahren werden die Chancen auf derartige Dinge nicht größer.
    Schade, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Grüße an alle ELP-Fans, bis später.
    antonius

  2. …meine erste langspielplatte mit 15 war furchtbar teuer: ich musste 1968 satte 19 (in worten: neunzehn) mark hinlegen um mir die nice`sche “ars longa vita brevis” leisten zu können. für einen schüler war das damals ein vermögen…;-). aber es war der anfang einer wohl never ending story. denn ich sah am 2.12.1070 in der mittlerweile abgerissenen böblinger sporthalle die noch ganz “taufrischen” elp -ohne ausgefeilte lightshow, mit für damalige verhältnisse dürtigem equipment, aber mit einer wahrhaft göttlichen spielfreude- und war hin und weg. das ganze wiederholte sich dann 1974 in der sindelfinger messehalle, dann aber schon (im rahmen ihrer brain salad surgery-tour )wesentlich bombastischer.und dann nochmals 1992, fast zwanzig jahre später, auf dem stuttgarter killesberg im congresszentrum B. tja, und dann stirbt letztes jahr brian”blinky” davison, ich sehe im frühjahr einen müden, routintierten asia-auftritt mit einem wirklich alt gewordenem steve howe von yes und einem carl palmer, der nur noch ein schatten seiner selbst ist, und jetzt diese nachricht.scheisse, scheisse, scheisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: